Herzlich Willkommen zur PHV Sportmember Seite

Willkommen zur Sportmember Seite des Poppelsdorfer HV. Die Kalender Einträge werden automatisch aus Sportmember erstellt.

Ergebnisse und Ligeneinteilung sind auch in nuliga zu finden.

Hier werden auch regelmäßig aktuelle Spielberichte eingestellt.

Spielberichte

05.10.2021

Die weibliche Jugend kam mit drei Siegen zu einem perfekten Spieltag!

wD, wC

Den Auftakt machte die wD bei Siebengebirge 2. Auf Grund von einigen Absagen stellte das Trainerteam zu Beginn ein Team komplett aus dem jüngeren 2010er Jahrgang auf's Feld. Diese schlugen sich wacker, es fehlte aber noch an Durchschlagskraft im Angriff. Beim Stand von 2:6 wurde umgestellt und wir konnten die Gegnerinnen mit einem 8:8 zur Halbzeit überraschen. In der 2. Hälfte stellte sich 7H aber besser auf uns ein und auch bdeingt durch viele technische Fehler wurde es ein deutlich härteres Stück Arbeit als erwartet. Die letzte Minute wurde dann jedoch taktisch klig von der Uhr gespielt und letztlich stand ein verdienter 14:12 Erfolg auf der Anzeigetafel.


Die wC musste am Sonntag zu unfreundlicher Zeit aufstehen um pünktlich um 10h ebenfalls bei 7H2 anzutreten. Einige Wackelkandidatinnen konnten zurück ins Team kommen und mit Unterstützung aus der D boten wir ein solides Team auf, das von Beginn an klar stellte, in welche Richtung das Spiel gehen sollte.

Einige schöne Spielzüge und sehr gutes 1:1 im Rückraum führten zu einem deutlichen 14:6 Vorsprung zur Halbzeit. In der 2. Hälfte stellte 7H auf eine 3:3 Deckung um, die sich komplett auf den Rückraum fixierte. Die sich bietenden Chancen für unsere guten Außenspielerinnen wurden leider nicht vollständig genutzt aber es reichte zu einem verdienten 22:15 Sieg in einem guten und fairen Spiel, dass richtig Spaß gemacht und der zuletzt arg gebeutelten C den nötigen Auftrieb für die weitere Saison geben sollte.


Weibliche B-Jugend: Auftaktspiel gegen die SG Ollheim-Straßfeld 3:23 (2:10)

Das letzte Meisterschaftsspiel mit der (alten) weiblichen B-Jugend war etwa zehn Monate her, als nun die neuformierte wB zum Auswärtsspiel gegen die SG Ollheim-Straßfeld antreten durfte. Dementsprechend herrschte bei den Spielerinnen zu Beginn leichte Nervosität. Auch wenn die SGO im vorangegangenen Spiel mit einem 2:5 ein für den Handball eher kurioses Ergebnis erzielt hatte, wussten wir nicht einzuschätzen, wie demgegenüber unser aktueller Stand zu bewerten war. Nach der langen Corona-Pause verlief die Vorbereitung ja auch eher unplanmäßig, da wir bedingt durch den Brand in unserer Trainingshalle nun zum Training in für den Handball viel zu kleine Hallen ausweichen mussten. Zu der allgemeinen Unsicherheit paarte sich dann auch noch ein Spielball, der eher die Größenangabe „3“ verdient gehabt hätte. Nachfolgenden Mannschaften sei an dieser Stelle empfohlen, vor ihrem Spiel bei der SGO ein-zwei Trainingseinheiten mit einem 3er-Ball zu absolvieren. Letztendlich dauerte es bis zur vierten Minute, bis Ann-Kathrin das erlösende 1:0 für uns warf. Der im Gegenzug verhängte Siebenmeter wurde von unserer bestens aufgelegten Torhüterin Karlotta mit einem Blitzreflex abgewehrt und wir konnten über erneut Ann-Kathrin und Aissata schnell einen 3:0-Vorsprung herausspielen. Damit war die Nervosität dann auch verflogen und wir konnten uns – nach ein paar vergebenen Chancen – mit 8:1 einen deutlichen Vorsprung erspielen. Jule, 2 x Ann-Kathrin, Hanna und Vera hatten die Tore erzielt. Die darauffolgende erste Auszeit der SGO änderte dann auch nichts an unserer Überlegenheit. So ging es nach zwei weiteren Toren durch Vera und Ann-Kathrin mit 10:2 für uns in die Halbzeitpause. 

Die zweite Halbzeit begann dann etwas schleppend; in den ersten zehn Minuten konnten wir lediglich viermal durch Ann-Kathrin, Carmen, Vera und Jule treffen. In einer Auszeit wurde die schlechte Chancenverwertung angesprochen. Dies führte dann zu Toren fast im Minutentakt: Jule, Aissata, Ann-Kathrin, 2 x Vera, 2 x Ann-Kathrin, Carmen und zum Abschluss noch einmal Vera waren die Torschützinnen. Insgesamt konnten wir am Ende mit unserer Leistung sehr zufrieden sein, auch wenn noch Luft nach oben war – vor allem in der Chancenverwertung. Unter anderem hätten noch einige Konter sicherer zu Ende gespielt und deutlich mehr Siebenmeter verwandelt werden können. Dafür funktionierten die Spielzüge weitgehend, die Abwehr stand sehr gut, es wurde viel geredet, und Karlotta hatte einen Sahnetag im Tor erwischt. Und letztlich ist es ja auch – vor allem für die Trainer - beruhigend, wenn man noch Steigerungspotenzial hat…

Wir wünschen der SG Ollheim-Straßfeld einen guten Saisonverlauf und erwarten im Rückspiel einen deutlich engeren Ausgang.

Für den PHV spielten (in Klammern die erzielten Tore): Aissata (2), Ann-Kathrin (9), Carmen (2), Hanna (1), Hannah, Jule (3), Karlotta (T), Nika, Paulina, Vera (6)

Herren

Der Teamgeist stand an erster Stelle.

Am Samstag, den 2. Oktober traten wir in der Sporthalle Beuel-Ost gegen die HSG Geislar- Oberkassel an. Vom Aufwärmen bis zum Abpfiff war die mannschaftliche Geschlossenheit präsent.

 


Es war kaum eine Minute gespielt und schon hatten wir unseren Einsatz mit einer 2-Minuten Strafe zu bezahlen. Um unsere Torhüter Karsten und Carsten formierte sich sofort eine kompakte Abwehr. Das Halbzeitergebnis spiegelt zwar den persönlichen Einsatz dar, doch legt es unsere Schwächen offen. Die Häufung von technischen Fehlern zog sich wie ein roter Faden durch das ganze Spiel. Dieser Umstand, und der Harz, machte so manche Aktion zunichte. Die Bereitschaft in den Pass zu laufen ist noch nicht ganz ausgeprägt. In einer sehr offensiven Anfangs-Abwehr-Arbeit der HSG`ler ließen wir uns zu oft zu technischen Fehlern verleiten. Diese Abwehroffensive lädt zu Toren durch Auflösen, Einlaufen und Sperren ein. Wir haben die Räume selten genutzt. Wurde die Pässe in die Tiefe gespielt belohnten wir unsere Spielweise mit Toren. Genau diese Erfolgserlebnisse müssen in den Köpfen verankert werden. Während dieser Phasen spielten wir auf Augenhöhe und positionierten uns deutlich in der Abwehr. Ein Vier-Tore Rückstand mit Beginn der zweiten Halbzeit war vielversprechend. Doch bald bekam die Aufholjagd einen Dämpfer. Wir waren zwar in der Lage aus einer gestaffelten Abwehr in eine starke  konsequente Angriffsformation umzuschalten. Sodaß bis zur 45min die Hoffnung auf ein Unentschieden bestand. Doch leider begann ab dieser magischen Zeit die Phase der Fehlwürfe und Fehlpässen zu unseren Ungunsten. Unserer Torerfolge ließen nun eine Aufholjagd nicht mehr zu. Am Ende der Partie hatten wir uns deutlich mit 35:21 geschlagen zu geben. Das Team hat sich aber in keiner Minute des Spiels aufgegeben und um jeden Ballbesitz gekämpft. Mit dieser Einstellung sollten sich in Zukunft auch Punkte auf dem Habenkonto erspielen lassen.

Die Partie wurde von Herrn Döppe, als Schiedsrichter geleitet. Guido hat trotz Fußverletzung den Weg in die Halle an den Zeitnehmer/Sekretären-Tisch gefunden. Ein Platz der zu oft verwaist ist. Daher vielen Dank!

Die nächste Partie ist nach den Herbstferien am 31.10.2021 um 19:30 Uhr gegen den Kaller SC in der

Sporthalle Tannenbusch, Hirschbergerstrasse 53117 Bonn.


25.09.2021

Herren

Am Samstag, den 25.09.2021 hatten wir um 18:30 Uhr in der Sporthalle Tannenbusch die Gäste des VfB Schleiden zu Gast. Die Eifler traten mit genau sieben Spieler gegen uns an. Es sollte interessant werden.


Die Voraussetzungen diese Partie zu gewinnen waren auf dem Papier eindeutig und sprachen für die Blau-Gelben. Auf dem Feld stellte sich dem Zuschauer ein anderes Bild dar. Eine anfängliche Nervosität übernahm die Führung und machte uns das Handballerleben etwas schwer. Es waren leichte Abstimmungsschwierigkeiten im Angriff die es uns nicht erlaubten unser Spiel zu spielen, damit wir uns vom Gegner klar absetzen. Ein Team-Time-Out sollte genutzt werden, um das Spiel zu resetten.

Mit Carsten im Tor hatten wir aber einen sehr guten Rückhalt. Seine Paraden waren einem Weckruf gleichzusetzen. Sie waren Ansporn die Konzentration zu steigern undden Fokus auf das gesamte Team zu legen. Erst mit Ende der ersten Halbzeit konnten wir uns von den Eifler distanzieren. Ab der zweiten  Halbzeit konnten wir eine deutliche Tordifferenz erspielen. Das Team hatte sich gefangen und fand besser in die Partie. Die einstudierten Spielzüge wurden größtenteils mit Torerfolgen belohnt. Die Möglichkeit des häufigen Spielerwechsels konnte genutzt werden. Doch die Gäste aus Schleiden waren sehr lauffreudig und setzten die schnelle Mitte gekonnt als Druckmittel ein. Wir hatten keine Wahl und hatten dem Ball zu folgen. Nicht immer gelang es uns die Pässe abzufangen. Aber der stetig wachsende Teamgeist setzte im Angriff Zeichen, die sich an der Anzeigetafel positiv bemerkbar machten. In der Abwehr standen wir diesmal sehr kompakt. Jens und Moritz steigerten sich auf ihren Außen- und Halbverteidiger-Positionen. Sie unterstützen den Mittelblock mit Jan A., Jan B., Mark und Niklas. Im Angriff konnte Guido als einlaufender Außen am Kreis seine ganze Routine einbringen und den Ball im Netz versenken. Jan A. kam die Ehre zuteil sich mit 7 Treffern am Kreis für dieses Spiel auszuzeichnen. Der Rückraum schaffte dazu die Grundlagen. Der Rückraum konnte im Angriff um Mark, Manuel, Niklas und Jan B. druckvoll die Abwehr in Bedrängnis bringen. Der schnelle Ball fand somit des Öfteren den Weg ins Netz. Es wurden die Lücken gesucht und gefunden. In der zweiten Halbzeit gaben wir die die Führung nicht mehr aus den Händen. Gian hatte von außen sehr beindruckenden Torerfolgen zu verzeichnen. Die Gäste, obwohl ohne Einwechselspieler, nahmen weiterhin jede schnelle Mitte mit und setzten uns damit gehörig unter Druck. Die Blau-Gelben fingen aber ab und zu lange Pässe der Eifler ab und münzten diese in Tore um. Zum Ende des Spiels lies die Treffergenauigkeit nach und die wenigen Zuschauer sahen großartige Paraden des Gäste Keepers. Die Gäste hatten in keiner Minute der Partie den Eindruck erweckt sie wollten sich geschlagen geben. Dafür ist Ihnen Respekt zu zollen. Am Ende war das Ergebnis mit 32:25 deutlich doch ist es unter Arbeitssieg zu verzeichnen. Wir haben uns als Team immer mehr zusammengerauft und sind zusammengewachsen. Im Pokal Ende September treffen wir wieder aufeinander. Die Partie wurde souverän von Herr Degel geleitet. Ein Dank geht auch Oli und Maja für die Zeitnehmerarbeit.

Am Sa. 02.10.2021 sind wir um 18:15 Uhr zu Gast in Geislar-Oberkassel 2, in der Sporthalle Beuel Ost, Siegburger Straße 321, 53229 Bonn 


Trainer: Frank Klostermann

Team: Carsten (TW), Jan B. (3), Gian Luca (3), Manuel (4), Jens (2), Jan A. (7)

Guido (2), Moritz, Mark (6), Niclas (5)


18.09.2021

weibliche D

Den Auftakt in die Saison bildete das Spiel der wD gegen die Mädels von Geislar-Oberkassel. Für einige Spielerinnen war es das erste Meisterschaftsspiel überhaupt!

Nach einem fulminanten Start war das Spiel schon zur Halbzeit  beim Stand von 9:1 quasi entschieden. Auch zahlreiche Positionswechsel taten dem Ganzen in der 2. Hälfte keinen Abbruch. Aus einer starken Deckung heraus, die die sehr guten Keeperinnen bestens unterstützte, konnten nach vorne zahlreiche gute Angriffssituationen geschaffen werden. Alleine die Chancenverwertung ließ das Trainerteam und die zahlreichen Zuschauer immer wieder verzweifeln. Letzendlich war das 17:4 Endergbenis hochverdient und macht Lust auf die weitere Saison!

Herren

Das erste Spiel des Saison am Samstag den 18.09.2021 um 15:00Uhr führte uns zu den 2.Herren des SV Rot-Weiss Merl.

Nach nun über einem Jahr Handball Pause, war die Freude groß endliche wieder auf der Platte zu spielen. Die mitgereisten Fans sahen  zu Beginn der Partie einen verhaltenen Start der Poppelsdorfer. Wir brauchten etwas Zeit, um in die Partie zu kommen.

Nach holprigem Start fand das Team immer besser ins Spiel. Im Angriff waren wir konzentriert und suchten den Abschluß. Die Spielzüge wurden mit Toren abgeschlossen. Eine anfängliche Nervosität legte sich und wir waren spielbestimmend. Die Kreisanspiele der Rot-Weißen bereiteten uns noch kein Kopfzerbrechen. Da gab es noch kleine Fragen der Zuordnung in der Abwehr zu klären. Der gegnerische Rückraum stellte auch noch kein Problem dar. Wir konnten mit der schnellen Mitte die Gegenstoß Tore der Merler in der ersten Spielhälfte anfangs ausgleichen.

Es war und nicht immer möglich die Kreisanspiele zu verhindern. Es fehlte einfach ein halber Schritt zum Kreis, um dessen Torwurf zu unterbinden. Durch Absprache und Team-Time-Outs war es möglich diese Unsicherheiten zu beheben.

In der zweiten Hälfte nahm die Konzentration ab und wir hatten einen Einbruch im Spielfluß hinzunehmen. Die Abstimmung im Angriffs-und Abwehrverhalten versackte im Hallenboden. Eine zunehmende große Tordifferenz machte uns das Leben schwer. Der Faden aus der ersten Halbzeit konnte nicht gänzlich aufgegriffen werden. Der Abstand wuchs. Doch die Moral des Teams war hoch. Dies zeigte sich im Einsatz für den Mitspieler. Jeder Einzelne war für den anderen da.

In den letzten fünf Minuten der Partie hatten wir den Faden wieder aufgenommen. Es gelang uns den Gastgebern unser Spiel aufzuzwingen. Die Abwehr geriet ins schwimmen und machte Stellungsfehler. Diese Fehler konnten wir durch schnelle Positionswechsel mit und ohne Ball in Tore ummünzen. Nun gelang es uns spielerisch Sicherheit zu erkämpfen. Unser Youngster im Team Moritz konnte seine Leistung mit Torerfolgen am Kreis krönen. Einen Dank gilt unserem Torhüter Karsten, der die Rot Weißen des Öfteren anhand seiner Paraden zur Weißglut brachte, und somit wesentlich zum moralischen Zusammenhalt des Teams beitrug. Der Kader wird in der laufenden Spielrunde mit weiteren Spielern verstärkt, die aktuell beruflich gebunden sind und nicht zur Verfügung standen.

Die Jüngsten Assistenztrainer unseres Teams (2 und 4 Jahre) unterstützen den Trainer mit aufgezeichneten Spielzügen. Ihre Umsetzung stellt eine sportliche Herausforderung dar, der wir uns stellen.

Am Ende läßt sich sagen, dass der Zusammenhalt im Team funktioniert, wenn er auch am Anfang etwas holprig ausfiel. Doch mit zunehmender Trainings- und Spielpraxis ist der Verbleib in der Liga gesichert.

Am Samstag den 25.09.2021 um 18:30 Uhr begrüßen wir unsere Sportfreunde des VfB Schleiden in der Sporthalle Tannenbusch, in der Hirschbergerstr Bonn.

Anmerkung: Es fehlen uns zwei Hallen, die wegen Wasserschaden und Brand unbespielbar wurden. Die beiden Mannschaften des Godesberger TV stellen uns eine Hallenhälfte zur Verfügung. Ihnen gebührt großer Dank. Die Verantwortlichen des PHV sind in engem Kontakt mit der Stadt Bonn, um den Trainingsbetrieb zu gewährleiste. Für diese Mehrarbeit bedanken wir uns als Team.

Neuigkeiten
Es wurden noch keine Vereinsneuigkeiten erstellt
Aktivitäten
Regionalliga NR mJC Haaner TV vs Bonner JSG (27) (TSV/JSG männliche C1-Jugend (NRL))
14:00 - 15:00 Samstag 11. Dez
Haan.Adlerstrasse (3431): Adlerstrasse 3, 42781 Haan
Kreisliga weibliche Jugend D Poppelsdorfer HV vs HSG Siebengebirge (28) (PHV Bonn - wD)
14:30 - 15:30 Samstag 11. Dez
Sporthalle Wasserland (2108): Wasserland, 53129 Bonn
Regionalliga NR mJA Gruppe A TuS 82 Opladen vs Bonner JSG (48) (TSV/JSG männliche A1-Jugend)
15:00 - 16:30 Samstag 11. Dez
Bielert-Sporthalle Opladen (3158): Wiembachallee 13, 51379 Leverkusen
Vorrunde wJC Poppelsdorfer HV vs HSG Geislar-Oberkassel (44) (PHV Bonn - wC)
16:15 - 17:15 Samstag 11. Dez
Sporthalle Wasserland (2108): Wasserland, 53129 Bonn
Kreisliga Frauen Poppelsdorfer HV vs TV Palmersheim (44) (PHV Bonn - Damen)
16:45 - 18:15 Samstag 11. Dez
Bonns 5. (Gesamtschule) (2164): Eduard-Otto-Str. 9, 53129 Bonn